Startseite | Termine | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mitmachen

Alternative zu Binden und Tampons

Möglicherweise gehören auch Sie zu den Frauen, welche sich darüber Gedanken machen, wie sehr die Umwelt durch den Gebrauch von Binden oder Tampons belastet wird. Nebenbei belasten diese Produkte auch unsere Geldbörse und in manchen Schriften ist von Zusammenhängen mit möglichen Krankheitsbildern zu lesen, welche beispielsweise Tampons verursachen können.

Es gibt jedoch eine attraktive Alternative für die Menstruationsphase, welche ökologisch und zugleich sanft für den Körper ist:
dazu gehören u.a. der Mooncup, der Divacup und andere gleichartige Produkte, welche man leicht im Internet googeln kann.

Hierbei handelt es sich um Silikonbecher, welche auf sichere Weise das Mentruationsblut auffangen und dann einfach entleert werden.

Vorteile:
Sehr lange Lebensdauer, der Becher kann immer wieder verwendet werden, daher finanzielle Ersparnis.
Kein Müll und jederzeit zur Hand.
Die Handhabung ist sehr einfach, hat man den Dreh erst mal raus.
Die Reinigung während des Gebrauchs ist einfach und nach den Tagen wird der Becher kurz ausgekocht und bis zur nächsten Periode aufbewahrt.
Da sich das Blut im Becher befindet, ist das Entleeren eine "saubere Sache".
Der Becher kann bei normaler Blutung länger in Gebrauch sein als Tampons oder Binden, da er mehr Blut fasst.
Auch Nachts, beim Schwimmen oder bei Aktivitäten dicht.
Im Normalfall sehr angenehm zu tragen, da man ihn so wenig wahr nimmt wie ein Tampon.
Wenn der Becher gut im Körper hält, dann möchte man nicht mehr zurück zu Tampon und Co.

Nachteile:
Manchmal ist eine kleine Eingewöhnungsphase inötig, bis man den "optimalen Sitz" des Bechers raus hat. Es wird empfohlen, bis zur sicheren Anwendung zusätzlich eine Binde oder zumindest eine Slipeinlage zu verwenden, um "Unfälle" zu vermeiden. Nur nicht aufgeben :-).
Wenn der Becher im Körper nicht völlig ausgedehnt ist, dann dichtet er nicht richtig ab. Mit einiger Übung gibt es diesbezüglich jedoch keinerlei Probleme mehr.
Manchmal kann es sein, dass der Becher Richtung Ausgang rutscht, was sich unangenehm anfühlt.
Dies kann auch geschehen, wenn die Uterusmuskulatur den Becher nicht halten kann.
Aus Erfahrungen kann jedoch gesagt werden, dass man auch in diesen Fällen mit etwas Übung das Problem oft lösen kann.

Dieser Text dient ausschließlich zur Information und hat keine rechtliche Verbindlichkeit.